Diabetes mellitus oder Zuckerkrankheit

Diabetes mellitus ist die sog. Zuckererkrankung, die sich durch überhöhte Blutzuckerwerte charakterisiert. Grundsätzlich können mehrere Formen von Diabetes mellitus (Typ 1, Typ 2 und andere spezifische Typen) unterschieden werden.

Diabetes mellitus

Zucker durch Übergewicht

Die häufigste Form der Zuckererkrankung ist an das Vorliegen von Übergewicht gekoppelt (Typ 2b). Durch zunehmende Fehlernährung kommt es dabei zu einer kontinuierlichen Überschwemmung des Körpers mit hohen Blutzuckerwerten. Die Bauchspeicheldrüse, die ja das Zucker senkende Hormon Insulin produziert, ist derartig überlastet, dass die Hormonproduktion schließlich immer schwächer wird. Die Zuckerkrankheit – Diabetes mellitus – bricht aus.

Erschreckende Zunahme

Schon bald werden weltweit über 500 Millionen Menschen an der Zuckerkrankheit mit allen Folgen leiden. Industriell hergestellte Nahrungsmittel, unnatürliche Fertigprodukte, Zucker haltige Getränke, zahllose Zwischendurchmahlzeiten und vieles mehr sind ebenso verantwortlich wie ein Bewegungsmangel.

Kinder leiden an Altersdiabetes

Besonders erschreckend dabei ist die Tatsache, dass heute schon Kinder an jener Form von Zuckerkrankheit leiden, die früher unter dem Begriff Altersdiabetes (eine Bezeichnung, die heute nicht mehr verwendet wird) bekannt war. Dass diese Erkrankung in der Zwischenzeit auch bei unseren Haustieren auftritt, kann nur noch als Horrorszenario bezeichnet werden.

Die Insulinlüge

Auch dann, wenn bereits Diabetes mellitus Typ 2b diagnostiziert wurde, kann eine Ernährungsumstellung in Kombination mit einer Bewegungstherapie oft noch wahre Wunder bewirken. Es ist eine völlige Fehlinformation, dass Insulin immer lebenslänglich notwendig sei. Das gilt nur nur beim sog. Diabetes mellitus Typ 1 sowie einigen spezifischen Typen. Jene Typen, die auf Übergewicht zurückführbar sind, können sich zurückbilden. Ernährungsumstellung und Bewegung sind die beste Medizin.

Einfachstes Vermeiden

Dabei wäre es in den meisten Fällen so einfach, die Entstehung der Zuckerkrankheit von Anfang an zu verhindern. Mit einer vernünftigen Ernährung einerseits und dem richtigen Maß an Bewegung andererseits würde diese Erkrankung völlig „im Keim erstickt werden“. Es liegt deshalb ausschließlich in unseren Händen, dem Typ 2b der Zuckerkrankheit zu trotzen. Schließlich ist jedes Hinauszögern des ungesunden Lebensstils gleichbedeutend mit einer anhaltenden Zerstörung des eigenen Körpers.

 

Weiter zum SALOMED-Test >>