Abnehmen in der Coronakrise

Es hat uns alle wirklich eiskalt erwischt – das Coronavirus. Spekulationen zur Entstehung gibt es genug. Doch ganz egal, ob auf wet markets von Wildtieren auf Menschen übergesprungen oder ob gar in Laboratorien entstanden, wir sind heute mit einer Pandemie ungeahnten Ausmasses konfrontiert. Kurzfristig können wir nur mit social distancing reagieren und uns soweit wie möglich zurückziehen. Mittelfristig besteht die Hoffnung auf ein Virostatikum, das ist ein Medikament, das das Wachstum der Viren hemmt und langfristig auf die Impfung, die dann dem ganzen Spuk endgültig ein Ende machen wird.

Risikofaktor Übergewicht

Der Vorsitzende der Niederländischen Vereinigung für Intensivmedizin, Diederik Gommers, sagte vor kurzem, zwischen 66 und 80 Prozent der Corona-Patienten auf den Intensivstationen wären übergewichtig.

Offensichtlich besteht bei gleichzeitigem Vorliegen eines Übergewichts (BMI > 30) ein deutlich erhöhtes Risiko an einer Corona-Infektion schwer zu erkranken bzw. sogar zu versterben. Zum einen verschlechtert das Übergewicht nicht nur die Herz-Kreislauf-Situation, sondern es wirkt sich direkt schwächend auf das Abwehrsystem aus. Zusätzlich wird das Immunsystem von Entzündungszellen, die wiederum typisch für erhöhtes Fettgewebe sind, attackiert. Schlussendlich behindert das erhöhte Körpergewicht die Atemmechanik, die gerade bei Intensivpatienten so wichtig ist.

Abnehmen in der Coronakrise ist möglich

Sie sollten deshalb jetzt ganz genau darauf achten, Ihr Körpergewicht in gesunden Grenzen zu halten. Da wir bedingt durch die Corona-Krise fast alle unsere Ernährungsgewohnheiten verändert haben, besteht natürlich auch die Gefahr der Gewichtszunahme, denn wir essen fast nur noch zu Hause, kochen und essen somit deutlich mehr und leben meist noch viel bewegungsärmer als zuvor. Versuchen Sie also genau jetzt, Ihre Ernährungsgewohnheiten zu überprüfen und gegebenenfalls auch zu ändern. Sie haben im Moment und wahrscheinlich auch in den nächsten Monaten viel Zeit, sich genauer mit den Nahrungsmitteln und ihrer Zubereitung zu beschäftigen. Dabei gibt es viele Methoden, die Ihnen den Weg zu einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung näher bringen können.

Beugen Sie jetzt vor!

Bis zur flächendeckenden Impfung sind weder Mediziner, noch Ökonomen oder gar Politiker für unser weiters Leben so entscheidend wie die Biologie selbst. Wenn uns also diese natürlichen Gesetze im Moment z.B. zur weitreichenden sozialen Distanz zwingen, dann müssen wir uns dieser Kraft beugen. Und wenn die Natur eine erhöhte Gefahr für die Folgen einer Corona-Infektion bei vorliegendem Übergewicht sieht, ist das eine nicht veränderbare Tatsache.

Bis zum endgültigen Aus der Pandemie mit Einführung der Impfung können uns noch mehrere Infektionswellen erschüttern. Aus heutiger Sicht wissen wir zwar, dass normalgewichtige Menschen genauso mit Corona-Viren infiziert werden können wie übergewichtige, doch besteht bei der zweiten Gruppe ein deutlich höhere Gefahr schwerer und schwerster Folgeerkrankungen. Beugen Sie also jetzt vor!